03.06.2012

E08-2012 Rettung von Ruderern aus der Weser

bei Kleinensiel

Am Sonntag, 03.06.2012 kenterten 5 Ruderer mit ihrem Ruderboot auf der Weser bei Kleinensiel.

Nach Absprache mit der Leitstelle rückten sofort Kräfte des THW Nordenham von der Veranstaltung Garten und Ambiente ab, um die Lage zu erkunden. Die Ruderer wurden von einem Boot der Wasserschutzpolizei gerettet und am ehem. Fähranleger an Land gebracht.

Als ersteintreffende Kräfte übernahmen die THW Helfer die Ruderer, informierten die Leitstelle über die Lage und versorgten die entkräfteten und unterkühlten Ruderer, die nur leicht bekleidet und ohne Rettungswesten unterwegs waren, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

 

KZW-Pressebericht vom 04.06.2012 :

 Gekenterte Ruderer aus der Weser gerettet

Brake (dpa/lni) - Eine Bootstour auf der Weser ist für fünf gekenterte Ruderer im Krankenhaus zu Ende gegangen. Seenotretter mussten die fünf hilflosen Männer im Alter von 50 bis 65 Jahren aus dem Wasser ziehen. Diese seien bereits völlig entkräftet und unterkühlt gewesen, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei in Brake (Kreis Wesermarsch) am Montag. Ihr Ruderboot war am Sonntagnachmittag wegen hoher Wellen auf der Weser gekentert. Die leicht bekleideten Sportler trieben bereits längere Zeit ohne Rettungswesten im kühlen Wasser, als die Besatzung eines Polizeiboots sie entdeckte. Die Schiffsbrüchigen kamen ins Krankenhaus, konnten dieses am Abend aber wieder verlassen.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: